Eiffage Infra-Süd erwirbt Tiefbauunternehmen Tewa

22. März 2019

Zuwachs in der Eiffage Infra-Bau-Gruppe

Mit der Eiffage Infra-Süd GmbH hat die Eiffage Infra-Bau-Gruppe im März 2019 ihren zweiten Standort in der Metropolregion Nürnberg eröffnet. Um den Bereich Tief- und Straßenbau weiter auszubauen, erwirbt die Eiffage Infra-Süd GmbH zum 22.03.2019 die Tewa GmbH & Co KG.


Das Unternehmen mit Sitz in Wolnzach bei München ist eine bekannte Größe in Bayern und hat sich auf den Tief-, Erd- und Wasserbau spezialisiert. Nach der Kaufabwicklung wird Tewa in die Eiffage Infra-Süd integriert, um dort den Tief- und Straßenbau zu verstärken.

„Als Eiffage Infra-Bau-Gruppe blicken wir auf eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Tewa zurück. Mit der Übernahme des Unternehmens stärken wir unsere Kompetenzen im Tief- und Straßenbau in Süddeutschland und können unseren Fokus noch besser auf integrierte Projekte in Eigenleistung richten. Wir stärken unsere Position als regionale Gesellschaft mit hoher Eigenfertigungstiefe“, erklärt Marcel Jordan, Geschäftsführer der Eiffage Infra-Süd.

Die Eiffage Infra-Süd ist in der Metropolregion Nürnberg zu Hause. Das Unternehmen setzt in Bayern und Baden-Württemberg auf eine regionale und mittelständisch geprägte Struktur, die für das erfolgreiche Gelingen von Bauprojekten wesentlich ist und Abläufe bestmöglich gestaltet. Unter einem Dach bündelt die Eiffage Infra-Süd die Bereiche Ingenieurbau, Tief- und Straßenbau, Gleis- und Bahnbau, Bauwerksinstandsetzung sowie PPP.

Weitere Artikel

Alles auf einen Blick

Informieren Sie sich über weitere Neuigkeiten und Ereignisse bei uns.